Suchmaschinenfreundliche URLs

Ein wichtiger Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung sind suchmaschinenfreundliche URLs die im Optimalfall mehrere wichtige Keywords abdecken.

Als Beispiel verwenden wir einen Link zu einem Artikel zum Thema “Kanonische Adressen“:

http://www.domain.de/artikel.php?id=384&p=4

Sehr böse

http://www.domain.de/artikel/384/4

Noch immer böse

http://www.domain.de/artikel/newsbeitrag-kanonische-adressen.html

Schon sehr gut

http://www.domain.de/news/suchmaschinenoptimierung/kanonische-adressen.html

Optimal! Besser gehts kaum! :)

Aber wie erstellt man diese Links ohne 1:1 die Ordnerstruktur abbilden zu müssen?

Ganz einfach: Das ganze läuft über das Apache-Modul mod_rewrite.

1. Erstellung einer .htaccess – Datei

2. Um das letzte Beispiel zu realisieren muss darin folgender Code enthalten sein:

# Aktivieren der RewriteEngine
RewriteEngine On
# Gibt jemand im Browser eine Adresse des Schemas /news/[kategorie]/[artikelname] ein
# wird dieser auf die URL artikel.php?linkurl=[artikelname]&kategorie=[kategorie] weitergeleitet
RewriteRule ^news/([-_0-9a-zA-Z]*)/([-_0-9a-zA-Z]*)$ artikel.php?linkurl=$2&kategorie=$1

3. Datei per FTP in das Rootverzeichnis hochladen!

Wichtiger Hinweis:
Trotz interner mod_rewrite Umleitung bildet der Browser die Verzeichnisstruktur 1:1 ab. Das heißt alle Bild-/CSS-Verknüpfungen müssen mit absoluten Pfaden realisiert werden.

Um funktionelle Linkkeywords z.B. aus Artikelbezeichnungen zu erstellen habe ich in einem älteren Post bereits eine passende Funktion veröffentlicht: Suchmaschinenfreundliche URLs

Über admin

Herzlich Willkommen in meinem Blog. Hier will ich über meine Erfahrungen mit PHP & MySQL berichten und hilfreiche Tips bei der Programmierung geben. Viel Spaß! :)
Dieser Beitrag wurde unter PHP, SEO abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Suchmaschinenfreundliche URLs

  1. Hirnhamster sagt:

    Jetzt kann es allerdings sein, dass du Probleme mit normalen $_GET-Variablen bekommst, war zumindest bei mir so. Für Seitenzahlen oder so lohnt es sich teilweise schon, mit $_GET zu arbeiten, weils einfach weniger aufwendig ist, als eine Rewrite Condition zu formulieren.

    Ich hab das bei mir mit {QUERY_STRING} gelöst, also in deinem Beispiel:

    RewriteRule ^news/([-_0-9a-zA-Z]*)/([-_0-9a-zA-Z]*)$ artikel.php?linkurl=$2&kategorie=$1{QUERY_STRING}

    Gruß
    Hamster

  2. Cruelty sagt:

    Nicht mal DoFollow aktiviert hier. ;)

    Imho ist placefavoritedomainhere.com/kurzeurl.html wesentlich besser als placefavoritedomainhere.com/a/b/c/kurzeurl.html.

    Aber na ja, als Leiter einer 70.000-Mann-Community und selbstständiger Webagenturbesitzer wirst du es sicherlich besser wissen. ;)

    Btw. solltest du dein Impressum ändern… phpblog4you.de ist ja nur noch nen Redirect. Und noch ein Tip. Probier mal %postname%.html statt /jahr/monat/tag/beitrag.html… Macht sich besser, wenn man mit Suchmaschinenoptimierung prahlt. :P

    Have a Nice day,

    Cruelty

  3. Pingback: Suchmaschinenoptimierung mod_rewrite dynamische URLs | phpjunkie.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>